Wie soll er nur heißen?

Es ist endlich soweit, nach wochenlangen Überlegungen mit klugen Köpfen, hitzigen Diskussionen und der einen oder anderen Auseinandersetzung sind wir alle stolz und auch glücklich, unser Gerät endlich beim Namen nennen zu können. Was bis jetzt bei uns immer einfach nur Oberhitzegrill hieß, bekommt nun einen eigenen Namen.

MEATEOR Helios

Es hat lange gedauert, bis wir uns wirklich einig waren, denn so eine Namensfindung einer Marke ist schon eine spannende Sache und irgendwie möchte man ja, dass alle damit zufrieden sind und vor allem, die Idee dahinter auch stimmt.

Soll es ein Fantasiename sein, wollen wir mehrere Wörter zusammensetzen und wenn ja, welche?! Was wollen wir mit dem Namen aussagen usw. All diese Fragen stellt man sich in dieser Phase und so passiert es nicht selten, dass man gerade auf der Autobahn unterwegs ist und eine Namensidee hat. Jetzt heißt es, bis zur Ankunft daran denken und ja nicht vergessen 😉

Viele Namen wurden in der ganzen Phase diskutiert und das Ergebnis war MEATEOR. Abgeleitet aus Meat (also Fleisch) und Meteor… Was für was neues, einen Aufbruch oder auch eine enorme Kraft steht, denn das ist es, was unsere Wunderkiste hat, mächtig Power. Mit Meat gehen wir einfach auf den Haupteinsatzzweck ein! Natürlich können wir auch Gemüsespieße grillen, Desserts zaubern oder Pizza in unserer kleinen Allzweck-Wunderwaffe machen, aber zu 80°C wird wahrscheinlich Fleisch darauf landen und die Personen, die es danach verzehren dürfen glücklich machen.

Außerdem befinden wir uns namenstechnisch bei der Marke auch im Weltraum und was liegt da näher, als für unser erstes Werk als Namensgeber, dass auszuwählen, was wohl die meiste Hitze oder Kraft ausstrahlt… die Sonne oder halt altgrieschich HELIOS.

Somit war der Name geboren und unser MEATEOR Helios war geboren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.