Kräuterbutter mit Meateor Steak & Burger Pfeffer

Kräuterbutter

Es gibt wohl kaum eine Sache, die häufiger zum Steak gegessen wird als Kräuterbutter. Die Auswahl an Produkten im Supermarkt ist groß, aber sind wir mal ehrlich, egal welche Kräuterbutter man kauft, irgendwie schmecken fast alles gleich und meist leider auch ziemlich langweilig. Dabei ist eine gute Kräuterbutter nicht nur schnell selbst gemacht, sondern um ein vielfaches leckerer.

Bei unserer Variante haben wir eine gute Menge Meateor Steak & Burger in der Butter. Durch den hohen Anteil an fermentierten Kampotpfeffer ist sie ein ganz besonderes Geschmackserlebnis, dass kann ich euch flüstern! Ein gutes Steak, dazu die Butter und ein warmes Baguette, da tanzt das kulinarische Herz aber Samba… auch mitten im Winter.

Probiert es unbedingt mal aus und macht euch selber an eine Kräuterbutter. Egal ob diese oder auch eine andere Variante, das ist natürlich komplett euch überlassen. Aber es schmeckt so viel besser als der Einheitsbrei aus dem Supermarkt.

Sie passt nicht nur perfekt zu Steak, auch auf Burger, zum Baguette, auf einem Sandwich, zu Hühnchen… Im Grunde sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und erlaubt ist was schmeckt.

Kräuterbutter

Kräuterbutter mit Meateor Steak & Burger Pfeffer

Kräuterbutter ist in windeseile selbst gemacht und schmeckt einfach immer zu Steak, anderem Fleisch oder auch zu Fisch. Probiert es aus und überzeugt euch selbst.
Rezept drucken Kommentiere
Gericht: Dips
Land & Region: Deutschland
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Portionen: 8

Zutaten

Anleitung

  • Die Butter ca. eine Stunde bei Zimmertemperatur draussen liegen lassen, damit sie einfacher zu verarbeiten ist.
  • Knoblauchzehe schälen und pressen oder fein hacken.
  • Basilikum klein schneiden und dann alle Zutaten miteinander vermischen.
  • Am besten für mindestens 2-3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen vor dem Servieren.

Gönn dir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.